Analog war gestern, Digital ist heute!

T-Flipflop

November 1st, 2009 by admin

Das ‚T‘ beim T-Flipflop steht für das englische Wort „Toggle„. Bekannt sind die T-Flipflops auch unter dem Namen: Trigger-Flipflop. Diese Namen verdeutlichen schon, wie das T-Flipflop arbeitet. Es kippt bei jeder steuernden Taktflanke (z.B. auf- oder absteigend) in den anderen Zustand. Bsp. bei der ersten ansteigenden Taktflanke von 0 auf 1. Bei der nächsten ansteigenden Taktflanke dann wieder von 1 auf 0 .. und so weiter.

T-Flipflop Wahrheitstabelle

tn tn+1
Q1 Q1
0 1
1 0

Ein T-Flipflop kann einfach aus einem SR-Flipflop gemacht werden:

t-flipflop-aus-s-r-flipflop-schaltzeichen

T-Flipflop Schaltzeichen

T-Flipflop – Schaltet bei abfallender Flanke
t-flipflop-schaltzeichen

Posted in Flipflops | 5 Comments »

JK Flipflop

September 9th, 2009 by admin

Das JK-Flipflop ist ein erweitertes SR-Flipflop. Den störende/verbotene Fall, bei dem die Eingänge R und S jeweils eine 1 liefern, gibt es beim JK-Flipflop zwar auch, hier wird dann aber das Flipflop zum Kippen gebracht. Damit bleiben die anderen Fälle (Setzen, Rücksetzen und Speichern) erhalten.

Wie auch beim RS-Flipflop erhalten die Eingänge die Namen der Buchstaben des Flipflops, also J und K (wurden willkürlich aus dem Alphabet genommen).

Dabei kommt es beim JK-Flipflop zu folgenden Fällen:
Speichern: J=0, K=0
Setzen: J=1 und wenn Q1=0 und Q2=1
Rücksetzen: K=1 und wenn Q1=0 und Q2=1
Kippen: J=1 und K=1 (wie beim T-Flipflop)

Posted in Flipflops | 1 Comment »

RS Flipflop

September 8th, 2009 by admin

Das RS-Flipflop ist auch unter dem Namen SR-Flipflop bekannt. Es ist das einfachste Flipflop. Mit geeigneter Zusatzbeschaltung können daraus sowohl taktpegelgesteuerte RS-Flipflops (asynchrone Schaltungen) als auch taktflankengesteuerte RS-Flipflops generiert werden. Diese RS-Flipflops dienen als Grundschaltungen zum Aufbau komplexerer Flipflops. Read the rest of this entry »

Posted in Flipflops | 3 Comments »